Heldenbar

Am letzten Mittwoch war ich nach langer Pause wieder zu Besuch in der Heldenbar.

Die Heldenbar ist kein Zufluchtsort für (Super-) Helden oder Bösewichte, wir sind nicht bei Marvel & Co. (obwohl es cool wäre, Superkräfte zu besitzen… oder ?) Smile. Die Heldenbar ist ein Treffpunkt für alle Gays and Friends, jeweils jeden MIttwochabend am Sihlquai.

Im Vergleich zu anderen Gay-Treffpunkten ist dieser Ort weniger Mainstream und hat einen alternativeren Touch. Hier treffen sich alle. Queens, Studenten, Banker und andere kunterbunte Gestalten aus dem Nachtleben. Meistens in Gruppen oder wie es so schön auf Englisch heisst im „Squad“.

Ich verabredete mich mit einem Kollegen, den ich seit neuem spontan im Zug kennengelernt habe. Die Drinks sind im Verhältnis zu anderen Bars ziemlich günstig. Studentenpreise halt. Es ist schon eine Ewigkeit her, seit ich das letzte Mal hier war. Man trifft sich, lernt neue Leute kennen oder gönnt sich einfach ein Bier und setzt sich an den Fluss oder in den Hinterhof. Meistens im Sommer ist die Heldenbar ein gern besuchter Treffpunkt und vor allem ab 23 Uhr wird es dann schnell rappenvoll. Manche verlieben sich auch hier. Ich würde nicht unbedingt sagen, dass die Helden ein Ort zum Abschleppen ist, das kann aber durchaus passieren, wenn die Chemie zwischen zwei Leute, egal welchen Geschlechts oder sexueller Orientierung, passt.

Gegen 22 Uhr füllte sich die Bar mehr und mehr. Ich habe mir einen Platz mitten im Raum genommen und schaute mich um. Wie gesagt, viele kommen meist in Gruppen. Nur wenige kommen alleine. Die sieht man sofort. Sie stehen alleine neben der Bar, nippen an ihren Drinks und sind auf Jagd. Oder eben nicht. Man kann es nimmt immer gleich abschätzen, wer auf Frischfleisch aus ist oder sich einfach einen ruhigen Abend gönnt. Dann gibt es auch solche, die ständig auf ihr Smartphone starren und nach dem nächst besten Kerl oder schärfsten Frau Ausschau halten.

Ein gerngesehener Gast ist unter anderem Milky Diamond. Mal burschikos, mal als Drag Queen. Eine großartige Persönlichkeit.

Milky ist immer gut drauf und immer für einen Schwatz zu haben oder auch zum Abfeiern bis in die frühe Morgenstunden.

Was mir besonders aufgefallen ist an diesem Abend: Woher all die schönen Kerle her kommen? Früher war das Publikum relativ jung und heute oder an diesem Abend waren mehr künstlerische, sehr stylische KWEENS anwesend. Aber auch Kerle mit Bart und Holzfäller-Shirts (und wer nun sagt, das sei out, irrt sich). Es gibt kein In oder Out in der Heldenbar. Jeder ist willkommen so wie er ist und auf seine Art und Weise wunderschön.

Ich musste schmunzeln, als mich einer von weitem begrüsste und dann im Nachhinein bemerkte, dass er mich mit jemanden verwechselt hat. Hab ihm dann trotzdem gesagt, dass man mich dennoch mit einem „Hallo“ begrüssen darf, ich beisse nicht. Das hat er wahrscheinlich nicht mehr mit bekommen.

Neben der Bar ist ebenso eine Tanzfläche für alle Tanzwilligen unter uns. Je nach Sound empfehlenswert. Ich war an dem Abend nicht so angetan von der Musik. Sorry. Vielleicht beim nächsten Mal.

Kennst du dieses Gefühl, wenn dich jemand beobachtet?

Da waren so zwei schöne blaue Augen, die mich eine Weile beobachtet haben. Ich habe ihnen war zugenickt aber irgendwie war der Typ zu schüchtern, um mich anzusprechen. Ich höre das in letzter Zeit öfters. Ich weiss nicht, wieso man Angst hat. Vor allem mir gegenüber. Ich bin ja brav. Manchmal auch etwas zu brav. Beissen tue ich nicht und mit mir kann man auch Spass haben. Tja, schade, dass er nicht auf mich zugekommen ist.

Klar, ich hätte ebenso auf ihn zugehen können und ihn ansprechen, allerdings war ich so in mein Gespräch vertieft, dass ich die Unterhaltung nicht einfach so abbrechen wollte. Das gehört sich nicht. Ich bin ja ein Gentleman. Jedenfalls habe ich ihn dann später kurz angesprochen. Leider war er zwar sehr an mir interessiert, ist aber in einer Beziehung. Schön für ihn. Dennoch wollte er meine Nummer. Habe dann dankend abgelehnt.

Weil ich keine Männer date, die eine monogame Beziehung führen. Eine meiner drei goldenen Regeln. 1. Kein Date mit monogamen Paaren. 2. Keine verheirateten Heteros mit Kindern und 3. keine Dates mit Freunden.

Ich bin auch grundsätzlich zurzeit nicht auf der Suche. Ich habe mich erst vor kurzer Zeit von meiner (sagen wir) Affäre getrennt, zu Recht, und bin daher nicht zwingend auf der Jagd. Wenn sich spontan was ergeben sollte, wäre ich nicht abgeneigt, aber für den Moment geniesse ich mein Alleinsein und vor allem meinen neuen Job.

Die Heldenbar ist jeden Mittwoch ab 20:00 Uhr bis 02 Uhr morgens geöffnet. Hin und wieder gibt es Partys und Live Performances, unter anderem mit Milky Diamond und ihrer Busenfreundin Vicky Goldfinger.

Wer weiss… Vielleicht komme ich nächsten Mittwoch wieder. Mal schauen, wer mir dann über den Weg läuft.

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Wochenende.

Xo Glenn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s