Ich bin wieder Single.

Punkt.

Ich erinnere mich, dass ich mir selber gesagt habe, dass ich keinen Bock mehr habe, auf dieses ganze Theater. Wisst ihr was ich meine ?

Dieses ganze Kennenlernen, neuen Leute begegnen, einfach wieder auf null. So en Seich. Vielleicht war es auch bloss meine Bequemlichkeit, zu wissen, dass ich nun den Partner fürs Leben gefunden habe und mich nicht mehr gross darum kümmern muss. Für jemanden, der nie lange Single war in seinem Leben, ist bestimmt die Motivation etwas grösser, neue Leute kennenzulernen und hat mehr Spass am ganzen Dating-Prozess. Ich jedoch, als ewiger Single, hab schon unzählige dieser Begegnungen hinter mir, von den grössten Katastrophen-Dates mit Müttern bis zu den herzlosen „Schlussmach-Post-its“.

Ich könnte ein Buch über meine bisherigen Dates schreiben oder besser noch, ein Musical. Ich hielt Carrie Bradshaw (Sex and the City) für mein Vorbild, was das Daten betrifft. Früher als LondonJames nannte man mich „die männliche Antwort auf Carrie Bradshaw“. Ist war sehr schmeichelhaft, aber ich sehe kein direkter Vergleich mit Carrie. Ich bin weder ein Fashionista, noch lebe ich in Manhattan. Carrie brauchte sechs Jahre, bis sie ihren Mr. Big kennenlernte. Dazwischen waren einige Typen, die ihr das Leben einerseits versüssten aber es waren auch einige darunter, die man an die Wand hätte klatschen können.

Ich könnte da auch einige aufzählen. Aber das tue ich nicht. Wozu auch? Ich glaube, jeder Single-Mann/jede Single-Frau macht diese Erfahrung. Bei mir ist es dagegen ein Witz, mit meinen 12 Jahren Single-Dasein und meiner letzten Beziehung, die nur 1.5 Jahr hielt. Ich wollte einen Schlussstrich unter das Daten ziehen.

Gibt es keinen Knopf, den man einfach drücken kann und schwups, erscheint ein neuer Partner fürs Leben ?

Naja, das wäre zu schön, um wahr zu sein. So einfach geht das natürlich nicht. Wozu auch? Man will nicht einfach den nächst Besten an Land ziehen und gut ist. Wo bleibt denn da die Spannung? Das mysteriöse Verlangen, den Zukünftigen kennenzulernen? Ich weiss, dass es nicht einfach ist, dennoch kackt es mich heute, in diesem Moment, an.

Ich will nicht jammern, dass Single sein schlecht ist.

Es hat seine Vorteile, aber auch seine Nachteile.Als Single geniesst man seine Freiheit, dass man begehrt und bewundert zu wird, man kriegt Komplimente und kann tun und lassen was man will. Allerdings fehlen einem die gemeinsamen Stunden, die man in Zweisamkeit verbringt. Gemeinsam aufstehen und frühstücken. Kann man allerdings auch mit Freunden oder Familien, ist aber nicht dasselbe. Es ist doch meist so unter Freunden: Bist du Single, fällt es dir schwer, dich mit deinen Freunden zu verabreden, weil diese oft nur im Doppelpack kommen und du dich dann nicht über gewisse Dinge unterhalten kannst, wenn dessen Partner dabei bist. Oder dann sind sie nur schwer zu erreichen, weil zu Hause der Mann/die Frau wartet und sie sich anpassen müssen. Oder du wirst auf eine Geburtstagsparty eingeladen und bemerkst, dass du der einzige Alleinstehende bist unter all den Paaren.Aber es hat auch eine gute Seite. Man lernt ständig neue Leute kennen. So geht’s mir gerade. Ich bin zwar erst knapp zwei Wochen Single, habe aber inzwischen ein paar tolle Menschen kennengelernt. Zwar habe ich nicht gleich vor, mich in die nächste Beziehung zu stürzen. Ich lass vorerst bisschen Gras drüber wachsen. Ich sage immer, ein Date ist nicht direkt ein Date-Date. Es müssen nicht gleich beim ersten Treffen die Funken sprühen und man landet gleich im Bett. So eilig habe ich es auch wieder nicht und finde, es ist auch gut so. Sonst verliert man schnell das Interesse am Anderen. Es ist dann auch nicht mehr so spannend, wenn man schon alles übereinander weiss.

Ich glaube das Wichtigste ist jetzt, dass ich mich einfach mal auf mich konzentriere und was ich im Leben noch alles erreichen will.

Ich freue mich zum Beispiel sehr auf den kommenden August. Da fliege ich das erste Mal alleine in Urlaub. Mein bester Freund heiratet im August, mitten an der Gay Pride in Kopenhagen und darauf freue ich mich. Ich liebe Hochzeiten und gefeiert wird mit den engsten Freunden. Toll, oder ? Es gibt so kleine Momente, an denen ich oft mal einen schwachen Moment habe und realisiere, dass ich tatsächlich wieder Single bin. Das ist glaube ich normal, als frisch Getrennter. Aber statt mich jetzt selbst zu bemitleiden, was einem sowieso nicht gut tut, bin ich zur Erkenntnis gekommen, dass es nur noch besser sein wird und dass ich mich selber motiviere, was Gutes zu tun. Ja, Single sein ist scheisse (in diesem Moment) aber es kann nur noch besser werden. Ich lass mich nicht klein kriegen.

Ich schreibe nun ein neues Kapitel und freue mich auf neue Begegnungen und geniesse mein Leben.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sommer.Xo Glenn

Advertisements

2 Kommentare zu „

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s